Was ist ein Privatkonto?

Wie der Name schon sagt, ist ein Privatkonto etwas Privates. Inhalt der Kontobewegungen sind Zahlungseingänge aus Lohn oder Gehalt und die ausgehenden Zahlungen beschränken sich auf private Posten wie z.B. Miete oder Kosten zur Lebenshaltung. Ohne ein Privatkonto ist es heute schwer zurecht zukommen, da der bargeldlose Zahlungsverkehr immer größeren Einfluss auf den Alltag nimmt. Gehalt wird nicht mehr bar ausgezahlt und auch laufende Kosten werden meist durch Überweisungen oder Daueraufträge etc. durchgeführt. Aus diesem Grund gehört das private Girokonto heute zu den wichtigsten Kontoarten die eine Bank anbietet.

Wie viel kostet ein Privatkonto?

Die Kosten für ein Privatkonto sind nicht gesetzlich festgelegt und unterscheiden sich von Bank zu Bank. Mit Beginn der Onlinebanken begann auch der Wettkampf um die Kunden. Die Gebühren, die eine reine Onlinebank für ein Privatkonto erhob, lagen weit unter denen der regulären Filialbanken. Grund hierfür waren die geringen Kosten. Sämtliche Serviceleistungen müssen nicht über ein teures Filialnetz angeboten werden, sondern können vom Kunden einfach per Online Banking selbst erledigt werden.

Unsere Top-Privatgirokonten

  Konto-
gebühr
Mindest-
eingang
Haben-
Zinsen
(max. p.a.)
Dispo-
Zinsen
(p.a.)
Ihre Vorteile im Überblick Link zur Bank mit Online-Antrag

» Kontodetails
0,- € nein 0,00 % 8,90 %
  • Girokonto mit iPhone/Smartphone-Banking
  • alles per App steuern
  • Kontoführung und Karten sind kostenlos
  • kostenlose Bargeldabhebungen
  • in 8 Minuten eröffnen und nutzen!
zur Bank

» Kontodetails
0,- € nein 0,05 % 10,85 %
  • inkl. ec-/Maestro
  • kostenlos Bargeld an CashGroup Geldautomaten
  • auf Wunsch mit Tagesgeld Zinsen
  • optional: kostenlose MasterCard
zur Bank

» Kontodetails
0,- € nein 0,00 % 6,99 %
  • inkl. ec-/Maestro
  • inkl. Visa Card
  • Bargeld in allen Euro-Ländern kostenlos
  • günstiger Dispokredit
zur Bank

letzte Aktualisierung: 12.11.2018

Im Laufe der Zeit sanken die Gebühren immer weiter. Die kostenlose Kontoführung ist heute fast überall Standard. Monatliche Buchungsvorgänge sind – wenn sie über das Online Banking abgewickelt werden – ebenso kostenlos. Hinzu kommen noch attraktive Servicedienste wie Girokarten zum Einkaufen und Geldabheben, Kreditkarten und kostenlose Bargeldversorgung.
Sie brauchen mehr Auswahl? Besuchen Sie unseren großen Girokonto-Vergleich!

Welche zusätzlichen Kosten können bei einem Privatkonto entstehen?

Der bargeldlose Zahlungsverkehr nimmt auch im Alltag immer größeren Stellenwert ein. Aus diesem Grund ist die EC-Karte ein Bestandteil des Privatkontos und sollte in der Regel keine separaten Grundgebühren per Jahr kosten. Wer über einen geregelten Geldeingang verfügt, kann auch für ein Privatkonto einen Überziehungskredit in Form eines Dispos erhalten. Gerne wird in Verbindung damit auch eine Kreditkarte angeboten. Für einen genutzten Dispokredit fallen Sollzinsen zwischen 8% und 14% per Jahr an. Die Kosten für eine Kreditkarte schwanken zwischen 0 € und 40 € per Jahr.

Um die Kosten für ein Privatkonto gering zu halten, empfiehlt es sich die Angebote mehrere Banken und Onlinebanken zu vergleichen.